Plattform (c) KSJ Aachen

Die neue Plattform der KSJ

Mi 24. Jun 2020
Sabrina Lorrig

Artikel aus dem Hirschberg Magazin

"Jugend leitet Jugend" ist das zentrale Motto der KSJ; Jugendarbeit in der KSJ ist ohne Partizipation also nicht denkbar. Hier haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln, die sie sonst kaum machen können. Das hängt damit zusammen, dass wir Jugendlichen erstmal zutrauen, sich organisieren zu können und Verantwortung zu übernehmen.

Zum anderen werden unsere Mitglieder miteinbezogen. Kinder entscheiden auf dem Sommerlager über das Programm mit. Jugendliche entscheiden in ihrer Stadtgruppe selbstständig, welche Projekte sie als nächstes angehen wollen. Und schließlich sitzen sie als Delegierte auf Diözesan- und Bundeskonferenzen, beschließen Anträge und wählen ihre Leitungen.

Diese partizipative Haltung wird im Verband aktiv gelebt, aber auf welcher Basis eigentlich? Wie haben wir uns auf eine solche Grundlage geeinigt? In der KSJ ist dies unser Grundsatzpapier, die Plattform; 1971 beschlossen, 1994 zum letzten Mal überarbeitet. 2016 war es dann wieder so weit: Die Bundeskonferenz beschloss die erneute Überarbeitung der Plattform. Grund dafür war sowohl eine inhaltliche wie auch strukturelle Kritik. [...]

Formal setzte sich die Idee durch, den bisherigen Text aufzubrechen. Stattdessen besteht die neue Plattform aus 26 Thesen, die gemeinsam ein Bild der KSJ vermitteln. Zu jeder These gibt es einen Text, der die jeweilige These erläutert. Es ist also zukünftig möglich, nur mit den Thesen zu arbeiten oder sich gezielt mit einzelnen zu beschäftigen.

Aus dem Hirschberg Magazin Ausgabe 2-2020

Artikel von Ozan Ardicoglu (Politischer Bundesleiter KSJ)

Plattform