Überschrift

Ziel der Orientierungstage ist es, die Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit zu unterstützen.

  • Sie sollen eine Auszeit vom Schulalltag nutzen können, um sich mit wichtigen Lebensfragen zu beschäftigen, die in der Schule für gewöhnlich keinen Platz haben.
  • Wir wollen das soziale Miteinander der Schülerinnen und Schüler untereinander fördern.
  • Die Schüler*innen sollen sich selbst und ihre Persönlichkeit wahrnehmen, dazu aber auch das Feedback aus der Gruppe nutzen

Arbeitsweise

  • Wir arbeiten prozess – und teilnehmer*innenorientiert
  • Die Grundlage unserer Arbeit ist die Themenzentrierte Interaktion (nach Ruth Cohn)
  • Methodisch bieten wir eine gute Mischung aus spielerischen und kreativen Übungen und Diskussionen in der Gruppe
  • Es geht nicht um Wissensvermittlung, sondern um persönliche Auseinandersetzung
  • Wir wollen kritisches Selbstverständnis, Selbstbestimmung und Handlungsfähigkeit fördern

Themen
Wir möchten, dass die Schülerinnen und Schüler sich mit Themen beschäftigen, die sie selbst ausgesucht haben. Daher kommen wir vorab zu einem Klassenbesuch und sprechen die Themen individuell mit jeder Klasse ab. Typische Themen sind:

  • Klassengemeinschaft
  • Teamfähigkeit und Kooperation
  • Identität
  • Zukunft
  • Freundschaft, Familie, Beziehungen
  • Ängste und Hoffnungen
  • Gott und Glauben